Kollodium-Nassplatten-Verfahren

 

Das Kollodium-Nassplatten-Verfahren ist eine Fototechnik welche 1850/1851 von Frederic Scott Archer entwickelt wurde.

Zur Herstellung einer Kollodium-Nassplatte nutzt meine penibel geputzte Glasplatte und übergießt diese mit einer Lösung aus Kollodiumwolle (Schießbaumwolle), Iod- und Bromsaltze und Ethanol und Ether. Die leicht angetrocknete Platte wir in Silbernitrat eingebracht. Im Silbernitrat wandeln sich Iodsalze in Silberiodid und Silberbromid um. Die nasse Platte direkt aus den Silberbad in die Kassette der Kamera einlegen. Die feuchte Platte ist nun für ca. 10 bis 15 Minuten Lichtempfindlich und kann in der Kamera belichtet werden.

Anschließend erfolgt in der Dunkelkammer die Entwicklung mit einer Eisensulfatlösung. Dabei schlägt die die Silbernitratlösung als dunkles Pulver nieder und hängen sich an die belichteten Stellen der Platte.

Nach der Entwicklung werden die Silberiodide und Silberbromide mit einer Natriumhiosulfatlösung herausgelöst und das Bild so fixiert.

Zum Schluss erfolgt eine Versieglung der Platte mit Alkoholfirnis.

 

Die nun fertige Platte wird am besten vor einen schwarzen Hintergrund ausgestellt. Hierdurch erscheint das Negativ plötzlich als positiv.

Durch dieses alte Verfahren erreicht man selbst heutzutage noch die schärfsten und hochauflösendsten Negative.

 

Das Kollodium-Nassplatten-Verfahren hat den Nachteil, das die Platten vor jeder Aufnahme frisch hergestellt und unverzüglich verarbeitet werden müssen. Daher muss man als Fotograf stets ein mobiles Labor sowie eine Dunkelkammer dabei haben.

 

Jede Glasplatte stellt ein absolutes Unikat da. Ein Fotograf muss hier noch ein Tüftler und Erfinder sein und nicht nur geschicklich sein in der Kunst der Fotografie. Er begleitet und führt jeden Schritt im Kollodium-Nassplatten-Verfahren selbst durch.

 

Dies ist der Reiz für mich persönlich am Kollodium-Nassplatten-Verfahren, ich, als Fotograf, führe jeden Schritt selbst durch und das Geschick bzw. Missgeschick liegt in meiner Hand.

 

JSN Vintage template designed by JoomlaShine.com